Tag der offenen Tür 2016: Präsentation der Unterrichtsergebnisse

Dies ist ein Bericht von unserem letzten Tag der offenen Tür im Jahr 2016.

Hier geht’s zum Termin Tag der offenen Tür 2017!

 

Viel zu sehen gab es am Freitag, den 9.12.2016 an unserer Schule: Am Tag der offenen Tür präsentierten Schüler und Kollegen Ergebnisse der Projektwoche zum Thema Winter, die in der vergangenen Woche im Unterricht erarbeitet wurden.

Bühnenreife Theaterstücke

Auf der Bühne konnten wir zwei mal ein Theaterstück der IVK-Klasse verfolgen: Zunächst musste dem verletzten Hasen geholfen werden. Anschließend wurde das Lied „Es schneit“ gesungen. Auf der Bühne konnten die Kinder außerdem Kostüme anprobieren und spontane Theaterstücke spielen.

Weihnachtsplätzchen in der Küche

Großen Andrang gab es auch in der Küche. Dort wurden Weihnachtsplätzchen gebacken, die man anschließend mit nach Hause nehmen durfte.

Programmpunkte in den Klassenzimmern

Im ersten Stock wurde von der Klasse 1b ein kleines Theaterstück über das Gewicht einer Schneeflocke vorgeführt. Außerdem konnten winterliche Knobelaufgaben in Mathematik gelöst werden und englische Weihnachtskarten gebastelt werden. Im Zweiten Stock konnte man bei der 2b und 3b viele Informationen zum Thema Vögel und andere Tiere im Winter erhalten. Die Klasse 3d präsentierte ihre Arbeitsergebnisse zum Thema Märchen. Außerdem konnten bei der 2a Teelichter und weihnachtliche Fensterbilder gebastelt werden.

Turnen wie der Nikolaus in der Sporthalle

In der Sporthalle baute die 1d einen winterlichen Parcours auf, wo man turnen konnte „wie der Nikolaus“. Während der Winterwoche besuchte der erste Jahrgang am Montag das Theaterstück Ronja Räubertochter. Den Rest der Woche gestaltete der Jahrgang mit winterlichen Projekten wie zum Beispiel Basteln, Backen, Theaterspielen und Turnen. Warum Schafe im Winter nicht frieren, konnten die Schüler der 4c im Kurs „Vom Schaf zum Faden” während eines Ausflugs zum Zentrum für Schulbiologie und Umwelterziehung lernen. Außerdem konnten die Kinder zunächst Schafe im Schafstall und auf der Weide beobachten und streicheln. Danach wurde Schafswolle gewaschen und gekämmt, bevor sie mit einer Spindel zu einem Faden gezwirbelt wurden. Zum Schluss durfte die eingefärbte Schafswolle zu einem Armband verfilzt und mit nach Hause genommen werden.

Hier geht es zu den Märchen, die Kinder aus der 3d geschrieben haben.