Projektwoche anlässlich des Jubiläums 500 Jahre Neugraben

Anlässlich des 500. Geburtstags unseres Stadtteils Neugraben stand an unserer Schule eine Projektwoche auf dem Programm. Jeder Jahrgang hatte sich einen eigenen Schwerpunkt ausgesucht, unter dem er die Geschichte unseres Stadtteils aufrollen wollte. Stellvertretend berichtet hier der Jahrgang zwei über sein Thema.

Piraten in Neugraben

Im Jahrgang 2 stand während der Projektwoche vom 20.06. bis 24.06.16 alles unter der Flagge der Piraten, die vor 500 Jahren auch in Neugraben ihr Unwesen trieben. In jeder Klasse konnten verschiedene Stationen besucht werden:

  • In der Klasse der 2a traten die Kinder gegeneinander im Schiffeversenken an. Auch wenn die Piraten des 2. Jahrgangs die Schiffe hier nur auf dem Blatt Papier versenken konnten, wurde eifrig mit viel Spaß gespielt. Außerdem gab es die Möglichkeit, sich ein eigenes Piratenschiff aus Papier zu falten.
  • In der Klasse der 2b drehte sich alles um „Schwimmen und Sinken“. Welche Gegenstände und Stoffe gehen wohl im Wasser unter und bleiben für immer auf dem Meeresgrund verschollen, welche schwimmen an der Oberfläche, wenn sie von Bord des Piratenschiffes fallen…?!
  • In der 2c konnte sich jedes Kind selbst zum Piraten gestalten und, wie es sich für einen echten Piraten gehört, einen kleinen Begleiter basteln. Einen echten Piratenpapagei.
  • In der Klasse 2d wurden eifrig und mit viel Phantasie eigene Schatzkarten gezeichnet und spannende Piratengeschichten rund um Käpt’n Silberbart und seine furchterregende Mannschaft verfasst und überarbeitet.

Sommerfest zum Schluss

Den Abschluss unserer aufregenden Piratenwoche bildete das Sommerfest, auf welchem die Ergebnisse der kleinen Piratenforscher ausgestellt und präsentiert wurden. Alle Kinder und Besucher konnten hier eigene Papierschiffchen und Augenklappen basteln und ihr Können im Schiffe Versenken unter Beweis stellen. Es war eine gelungene Woche, die allen viel Spaß bereitet hat!